Shiatsu - Qi Gong

Andreas Crepax

Startseite  ●  Shiatsu  ●  Osteokinetik

Osteokinetik

Oteokinetik ist eine sanfte Mobilistion der Wirbesäule.

Unter Berücksichtigung der Atmung werden durch Dehnungen, Druck und speziellen Griffen, Blockaden in der Wirbesäule gelöst. Dadurch wird die Harmonie zwischen den Wirbelkörpern wieder hergestellt.

Gearbeitet wird von Kreuzbein aus, einschließlich Beckenschiefstand, bis zum ersten Halswirbel, einschließlich oberes Kopfgelenk.

In Kombination mit der achtsamen Berührung des Shiatsu, erhält die Osteokinetik einen sehr tiefen und heilsamen Zugang zur Wirbelsäule und den darin gespeicherten Informationen. Die Wirkung ist eine effektive gerade Aufrichtung der Wirbelsäule, vom Beckengürtel bis zum oberen Kopfgelenk.

Blockierte Wirbel verusachen energetische Blockaden, Muskelverspannungen und oft auch Nervenentzündungen. In diesem Bereich kommt es oft zur Verengung der Gefäße, Organe können nicht mehr optimal versorgt werden. Es kommt dann zu Beschwerden, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. Durch gezielte Reponiergriffe werden Wirbel wieder ausgerichtet und Blockaden können sich lösen.

Im Unterschied zum Shiatsu findet die Behandlung auf einer Liege und in Bauchlage am nackten Körper statt.

Eine Osteokinetische Behandlung dauert in der Regel 50 Minuten.